Das Ende der Erwerbsarbeit – den Übergang gestalten. Eine Entscheidungs- und Orientierungshilfe

Der Übergang von der Erwerbsarbeit in den Ruhestand bewegt uns auf vielen Ebenen: Die Zwänge des Arbeitsverhältnisses fallen weg, unsere Rolle und unser Stellenwert in der Gesellschaft verändern sich, und es erschließen sich Freiräume, die es zu nutzen gilt. Die Anforderungen der Gruppen und Organisationen, denen wir angehören, wandeln sich. Alte und neue Wünsche werden wach, und auch die finanziellen Bedingungen verändern sich.

Der Übergang in den Ruhestand ist planbar und vielfältig gestaltbar, auf allen Ebenen haben wir Möglichkeiten der Steuerung: Die Pflege von Beziehungen, das Verfolgen von Themen, der Einsatz für Mitmenschen oder Aufgaben oder eine berufliche Beschäftigung in anderer Form – das alles sind Ebenen, auf denen wir uns im Übergang neu erfinden können. Es wird deutlich: die Entwicklung unseres eigenen Zukunftsmodells ist eine vielfältige und anspruchsvolle Aufgabe!

Ziel unseres Angebotes ist die Erarbeitung und Umsetzung einer individuellen Strategie zum Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand. Es gliedert sich in drei Teile, die zeitlich versetzt in zwei Gruppen durchgeführt werden. Den Einstieg zum Thema bildet ein Wochenseminar, das vom Hessischen Sozialministerium als Bildungsurlaub anerkannt ist. Im Anschluss bieten wir jedem Teilnehmer zwei individuelle Coachings zur Begleitung der Umsetzung der erarbeiteten Planungsschritte. Im dritten Teil veranstalten wir ein Tagesseminar zur Vertiefung ausgewählter Themen.

Unser kostenfreies Angebot ist ein Paket und beinhaltet den Bildungsurlaub, das Coaching und das themenspezifische Tagesseminar.

1. Der Bildungsurlaub

In unserem Bildungsurlaub bieten wir mit einer Kombination von Austausch in der Gruppe, individueller Reflexion, inhaltlicher und methodischer Orientierung einen guten Rahmen zur bewussten Entwicklung eines individuellen Lebensmodells für den Übergang. Dabei werden auch gesellschaftliche Entwicklungen, die aktuelle Lebenssituation und die eigene Biographie wichtige Orientierungspunkte sein. Aber auch die Auswirkung der individuellen Entscheidungen bezüglich einer neuen Rolle auf das soziale und ökonomische Zusammenleben soll thematisiert werden.

Ziel der Woche ist die Entwicklung eines individuellen, gut durchdachten Konzepts für den Übergang und die Zeit danach.

Themenschwerpunkte:

  • Analyse der derzeitigen Lebenssituation
  • Klärung von Anforderungen und Wünschen in Bezug auf ein neues Lebensmodell
  • Entwicklung eines konkreten Modells für die eigene Person
  • Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen
  • Kennenlernen von Methoden und Angeboten zur individuellen Weiterentwicklung

Die Termine für die Bildungsurlaube:

  1. 29.06.-03.07.2020 im Kresshotel Bad Soden Saalmünster. Eine Anmeldung zu dem Programm ist über den Button am Ende der Seite oder hier möglich.
  1. 07.09.-11.09.2020 im Hotel Kurhaus Ochs in Schmitten. Eine Anmeldung zu dem Programm ist über den Button am Ende der Seite oder  hier möglich.

2. Das Coaching

Für die konkrete Umsetzung sind Entscheidungen zu treffen, Gespräche zu führen und Aushandlungsprozesse zu bewältigen. Diesen dynamischen Prozess begleiten wir mit individuellem Coaching das die Neuorientierung und den darauf folgenden Entwicklungsprozess begleitet.

Im Mittelpunkt werden dabei diese Fragen stehen: Wie können eigene Wünschen und Hoffnungen geklärt und realisiert werden?  Wie können die gewünschten Veränderungen im Übergangsprozess konkret gestaltet werden und welche neue Handlungsmöglichkeiten lassen sich dabei eröffnen?  Welche Entscheidungen sind dabei zu treffen und welche Rolle spielen dabei die Erwartungen und die Unterstützung von Menschen oder Organisationen im individuellen Umfeld? Hier bietet das Coaching Begleitung und gezielte Unterstützung an.

Die zwei anderthalbstündigen Termine für das Coaching werden im Anschluss an den Bildungsurlaub individuell abgestimmt.

3.  Das themenspezifische Tagesseminar

Im Rahmen der Bildungsurlaubsseminare werden oft Themenfelder angesprochen, zu denen eine Vertiefung sinnvoll ist. Wir werden ein Themenfeld zur Vertiefung auswählen, zu dem wir dann ein eintägiges Seminar anbieten. Dazu laden wir einen Referenten mit spezifischem Fachwissen ein, zum Beispiel zu Themen wie Renten- oder Arbeitszeitmodelle.

Die Leitung des Programms

Um die Kontinuität in Bezug auf Thema und Prozess zu garantieren, werden die Bildungsurlaubsseminare und das Coaching von denselben Referenten geleitet, das themenspezifische Seminar wird von einem der jeweiligen Referenten begleitet.

Arnulf Greimel (OE-Berater, Supervisor und Coach,  Lehrer für Life-Coaching und für Themenzentrierte Interaktion (Graduierung))

Thomas Markhof (Organisationsentwickler, Coach und TZI- Gruppenleiter (Diplom)

ver.di Bildungswerk Hessen e.V.

Schriftgröße ändern
Einstellungen Kontraste