Projektdokumentation: Ende der Erwerbsarbeit – den Übergang gestalten. Eine Entscheidungs- und Orientierungshilfe

Der Übergang von der Erwerbsarbeit in die Lebensphase nach der Erwerbsarbeit ist in seiner Umsetzung von zahlreichen sozialen, ökonomischen und individuellen Faktoren abhängig. Von den Betroffenen allein ist es nur schwer zu leisten, alle individuellen, ökonomischen wie gesellschaftspolitisch relevanten Faktoren und Einflussgrößen zur Entscheidungsfindung in Bezug auf die Gestaltung des Übergangs zu erfassen. Fragen zur sinnvollen Nutzung eigener zeitlicher Ressourcen, die Angst
vor dem Verlust sozialer Kontakte, der Wunsch nach Orientierung zu eigenem Bedarf und Angeboten an Qualifikation sowie zur individuellen Weiterentwicklung und die Beschäftigung mit der veränderten sozialen und gesellschaftlichen Rolle stehen im Mittelpunkt.

Das Projekt, das vom ver.di Bildungswerk Hessen von Januar bis Dezember 2020 durchgeführt wurde, richtete sich an eine Personengruppe, die
zum großen Teil noch in einem Beschäftigungsverhältnis steht. In Form eines ganzheitlichen, methodisch aufeinander abgestimmten Bildungs- und Beratungsangebotes sollte den Teilnehmenden in einer komplexen Übergangssituation Orientierung, Beratung und eine Entscheidungshilfe geboten werden.
In diesem Zusammenhang gilt unser besonderer Dank unseren Referenten Arnulf Greimel und Thomas Markhof, die mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihrem Engagement maßgeblich zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. Dabei erwies sich der breit gefächerte Bildungshintergrund der Referenten mit ihrer Coachingkompetenz
auf Basis der Themenzentrierten Interaktion auf der einen Seite und ihrer gesellschaftspolitischen Orientierung auf der andren Seite als gute Voraussetzung für eine vielschichtige Bearbeitung einer komplexen Aufgabenstellung.

Schriftgröße ändern
Einstellungen Kontraste